Azoren & Kanaren

Auf dieser 14-tägigen Reise bringt Sie Ihr Kussmundschiff zu den schönsten Hafenstädten der Azoren und Kanaren. Sie starten in Las Palmas: Hier erwartet Sie eine historische Altstadt, in der die Kathedrale Santa Ana zu finden ist. Weiter geht es über San Sebastian de La Gomera nach Santa Cruz de Tenerife. Die Hafenstadt bietet zahlreiche Museen und öffentliche Plätze. Anschließend führt das Schiff Sie über Santa Cruz de La Palma nach Ponta Delgada, wo Sie dank eines zweitägigen Aufenthalts genügend Zeit zur Erkundung haben. Weiter geht es über Terceira nach Funchal/Madeira. Hier empfiehlt es sich, mit der Luftseilbahn auf 560 Meter hochzufahren und eine tolle Aussicht zu genießen. Nach einem Overnight-Aufenthalt und weiteren Stopps in Arrecife und Puerto del Rosario endet die Reise wieder in Las Palmas.

Impressionen von Bord

 
Im April machten wir eine Tour durch den Nord Ostsee Kanal mit der Cara und hatten super Wetter auf dem Seetag...
 
Man kann sich an Sonnenuntergängen auf dem Meer nie satt sehen.
 
exklusive Lasershow zum Clubtreffen ~ immer wieder schön im Theater auf den kleinen Schiffen ????❤️????????
Theater
 
AIDA Cara auf Reede vor Visby während der großen Ostseereise im Oktober 2015
Visby
 
Beim Auslaufen aus St. Petersburg lag neben uns die schöne AIDAcara.
 
So fing es mal an.... wer hätte das gedacht das es mal so viele Schiffe werden....
 
Vor St. Tropez auf Reede mit Clubchef Bernie...
 
Wir hatten eine Bustour gebucht. Bei der Ankunft am Sete Cidades lag der See noch unter Nebelschwaden. Toller Anblick, die Sonne bahnte sich ihren Weg.
Ponta Delgada
 
Der fantastische Ausblick beim Anlaufen der wunderschönen Azoren.
Kurz vor den Azoren
Impression von Las Palmas (Gran Canaria)
1. Sehnsuchtsort

Las Palmas (Gran Canaria)

Länderflagge von Las Palmas (Gran Canaria)

Las Palmas, die Hauptstadt Gran Canarias, ist bekannt für seinen Kreuzfahrthafen und zwei große Strände innerhalb seiner beiden Buchten. Die Stadt beeindruckt mit ihrer historischen Altstadt, in welcher die Kathedrale Santa Ana zu finden ist. Da die religiöse Einrichtung seit 1497 immer wieder restauriert wurde, vereinen sich dort die Stilrichtungen Gotik, Renaissance und Neoklassik. Ebenfalls sehenswert ist das Kaufmannsviertel Triana, welches eine schöne Fußgängerzone und das Pérez Galdós Theater bietet.

 
Noch im Hafenbereich von Las Palmas begrüßt einen dieser Schriftzug.
 
“L E N T O se acabó cuando empieza a correr” - Alvaro Soler
Maspalomas-playa del inglés
 
Der Hafen von Las Palmas hatte an diesem Tag drei Schiffe zu Besuch. Das Schöne: Egal welcher der drei Liegeplätze man als Reisender hat, der Weg raus aus dem Hafengelände ist stets ein Katzensprung.
 
Wenn man das erste Mal in Maspalomas, außerhalb Las Palmas, an den Strand möchte, ist man verwundert. Es sieht so aus, als wäre man in der Wüste gelandet. Hinter den Dünen beginnt dann der Strand.
 
Zwischen den ganzen Geschäften muss man sich auch mal eine Pause gönnen. Hier in einem kleinen Park nach einem guten Kaffee,
 
Dies ist vielleicht nicht gerade der schönste Strand, aber er ist vom Hafen in Las Palmas aus gut zu Fuß erreichbar.
 
Kaum vom Schiff runter bzw. aus dem Hafengelände raus, stehen einen fußläufig diverse Möglichkeiten offen. Unsere Empfehlung: einfach drauf los und die Stadt erkunden. Sie bietet mehr als man vlt denkt.
 
Tagesausflug nach Maspalomas gemacht. Sehr schöner Urlaubsort mit toller Promenade
Maspalomas
 
AIDAblu im Hafen von Las Palmas de Grand Canaria! Bald geht es los...
 
Auch wenn es nicht so aussieht, die Bank ist ein gemütlicher Platz um die Sonne zu genießen und sich dabei zu entspannen.
 
Einen Besuch Wert - das Dünenfeld auf Gran Canaria. Hier kann man sich beim Hochlaufen der Dünen mal so richtig auspowern!
 
Manchmal muss man sich einfach hinsetzen und das Geschehen um einen rum passieren lassen.

Impression von San Sebastián (La Gomera)
2. Sehnsuchtsort

San Sebastián (La Gomera)

Länderflagge von San Sebastián (La Gomera)

Im Osten der Kanareninsel La Gomera liegt deren Hauptstadt San Sebastián. Bevor die Gegend 1440 von Spaniern besetzt wurde, lebten hier die Guanchen, die Ureinwohner der Insel. Einige der ersten Gebäude der Stadt stehen auch heute noch und können besichtigt werden, so zum Beispiel die Kirche "Ermita de San Sebastián". Auch der Besuch des "Torre del Conde" lohnt sich: Es handelt sich dabei um einen dreigeschossigen Wehrturm. Wen die Wanderlust packt, der kann sich ein wenig außerhalb der Stadt, in der Schlucht "Barranco del Cabrito", austoben.

 
Ankunft in Gomera nach der 1-tägigen Catamaran-Überfahrt aus La Palma.
 
Kanaren und Kapverden mit AIDAvita Mit dem Mietwagen komplett über die Insel Hier im Nationalpark Garajonay mit seinem dichten Waldbestand.
 
Per Fähre kommt man, wenn man nicht gerade eine kreuzfahrt macht, auf den Kanaren von Insel zu Insel.
 
Kanaren und Kapverden mit AIDAvita Mit dem Mietwagen komplett über die Insel, Hier im Süden in der Nähe des Hafens...
 
Von San Sebastian auf La Gomera bis zum Teide auf Teneriffa sind es ca. 50 km
San Sebastian, La Gomera
 
Auch auf La Gomera kann sich der Sonnenuntergang wirklich sehen lassen!
Valle Gran Rey
 
Kanaren und Kapverden mit AIDAvita Mit dem Mietwagen komplett über die Insel. Blick ins Valle gran Rey
 
Kanaren und Kapverden mit AIDAvita Mit dem Mietwagen komplett über die Insel Hier ein kleines Dorf im Osten, nach dem Tunnel
 
Ankunft in Gomera nach der 1-tägigen Catamaran-Überfahrt aus La Palma.
 
Ein absolutes Highlight ist der Garajonay National Park auf La Gomera. Dort fühlt man sich fast wie über den Wolken.
 
Bei der Ankunft auf La Gomera kann man vor allem das imposante Gebirge bestaunen.
 
Kanaren und Kapverden mit AIDAvita Mit dem Mietwagen komplett über die Insel Hier das Valle gran Rey, beliebt bei den Hippies

Impression von Santa Cruz (Teneriffa)
3. Sehnsuchtsort

Santa Cruz (Teneriffa)

Länderflagge von Santa Cruz (Teneriffa)

Im Nordosten der kanarischen Insel Teneriffa liegt der Hafen von Santa Cruz de Tenerife, welcher sowohl Stadt als auch Wirtschaft prägt. Santa Cruz glänzt mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, darunter Museen und öffentliche Plätze wie die "Plaza de la Candelaria", welche mit ihrer zentralen Lage und regelmäßigen Veranstaltungen Touristen anzieht. Auch an sehenswerten Gebäuden hat die Stadt einiges zu bieten: Zu den beeindruckendsten gehört die von Santiago Calatrava entworfene, direkt am Wasser gelegene Konzerthalle. Die Straßen von Santa Cruz verwandeln sich zu Karneval in ein buntes Treiben aus verkleideten Musik- und Tanzgruppen.

 
Kanaren mit AIDAbella TF: Mit dem Mietwagen vom Hafen komplett über die Insel Hier der Mirador la tarda
 
Auch die Felsformationen auf der Wanderung zur Psaje Lunar ist sehr beeindruckend.
Teneriffa
 
Eine unserer Wanderungen im Nationalpark Teide führte uns zu den Roques de Garcia.
Nationalpark Teide
 
Die wilde Naturlandschaft auf Teneriffa ist einfach faszinierend. In der doch so kargen Natur wächst aus dem Gestein etwas Grün hervor.
 
Der Pico del Teide ist die höchste Erhebung auf Teneriffa und der höchste Berg auf spanischem Staatsgebiet.
 
Einfach nur Wellenbrecher am Opernhaus zu verteilen, schien den Spaniern wohl zu einfallslos... Deshalb wurden die Wellenbrecher thematisch passend verschönert....
 
Der schwarze Strand ist vulkanischem Ursprung und ist typisch für die Naturstrände auf Teneriffa.
 
Mit dem Mietwagen kann man super zum Nationalpark El Teide hochfahren. Die Landschaft, das Lavagestein und die Aussicht waren atemberaubend! Ein Ausflug dorthin lohnt sich in jedem Fall!
Santa Cruz De Tenerife
 
Das hügelige Teneriffa beim Einlaufen in den Hafen von Santa Cruz.
 
Besuch im Loro Parque auf Teneriffa. Ist sehr zu empfehlen. Sehr schöner Park.
Loro Parque
 
Ich muss es mit Willie Nelson halten: Für mich war Teneriffa der letzte Stopp dieser Reise, der nächste Hafen ist Gran Canaria und für mich heißt es..... Auf AIDAsehen....
 
„Über den Wolken ☁️ muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ - Auffahrt zum El Teide auf Teneriffa
El Teide - Teneriffa

Impression von Santa Cruz (La Palma)
4. Sehnsuchtsort

Santa Cruz (La Palma)

Länderflagge von Santa Cruz (La Palma)

Im Osten der kanarischen Insel La Palma liegt deren Hauptstadt Santa Cruz de La Palma, deren Altstadt zum kunsthistorischen Baudenkmal erklärt worden ist. Hier finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Renaissance-Rathaus aus dem 16. Jahrhundert oder das "Teatro Circo de Marte", welches 1871 für Hahnenkämpfe verfeindeter politischer Parteien erbaut wurde, inzwischen aber als Veranstaltungsort für allerlei Feste und Konzerte dient. Weitere interessante Anlaufpunkte sind die aus Lavagestein gebaute Festung "Castillo de Santa Catalina" und die Santa Maria, eine in originaler Größe nachgebaute Karavelle, mit der Christoph Kolumbus Amerika "entdeckt" hat.

 
Kanaren mit AIDAbella LP: Mit dem Mietwagen vom Hafen Komplett über die Insel. Hier im Norden: Nationalpark Caldera de Taburiente
 
Der Sonnenuntergang auf der Westseite La Palmas: Weit und breit kein Land mehr in Sicht, nur der große, weite Atlantik!
 
Dieser Schiftzug erwartet einen bei der Ankunft auf La Plama.
 
Bei einem Road Trip über die Insel La Palma haben wir unterschiedliche Orte besucht und in einem Sterne - Restaurant zu Mittag gegessen.
 
Bei einem Road Trip über die Insel La Palma haben wir unterschiedliche Orte besucht und in einem Sterne - Restaurant zu Mittag gegessen.
 
Dieses Museumsschiff steht in der Altstadt von Santa Cruz und wartet auf Besucher.
 
Der Nationalpark Caldera de Taburiente ist dank seiner landschaftlicher Schönheit eine der wichtigsten, touristischen Ziele der Insel La Palma.
 
Auf La Palma ging es für mich zu einer sehr schönen und abwechslungsreichen Wandertour.
 
Ein weiteres Bild von meiner Wanderung im Dezember 2015 auf La Palma.
 
Diese Kirche befindet sich in der Innenstadt von Santa Cruz - man kann sie bei einem Spaziergang durch die kleine Altstadt quasi nicht verpassen.
 
Bei einem Road Trip über die Insel La Palma haben wir unterschiedliche Orte besucht und in einem Sterne - Restaurant zu Mittag gegessen.
 
Bei der Ankunft im Hafen erreicht man die Innenstadt super zu Fuß. Diese Schilder weisen einem, gepaart mit Bodenmarkierungen, den Weg.

Impression von Ponta Delgada (Azoren)
5. Sehnsuchtsort

Ponta Delgada (Azoren)

Länderflagge von Ponta Delgada (Azoren)

Auf der Insel São Miguel liegt die Hauptstadt der Azoren, Ponta Delgada. Neben dem Kreuzfahrtterminal bietet der Hafen Platz für 640 Yachten, zudem ist er Ausgangspunkt für tägliche Walbeobachtungstouren. Die Innenstadt besteht im Wesentlichen aus dem Teil Sao Sebastião, wo sich auch der zentrale Platz Praça Gonçalo Velho Cabral befindet. Rund um diesen lassen sich viele sehenswerte Gebäude entdecken, die im für die Azoren typischen Baustil gestaltet sind: Weiß getünchte Fassaden mit dunklen Basaltumrandungen. Im Turm des barocken Rathauses, in dem wechselnde Kunstausstellungen stattfinden, hängt die älteste Glocke des Landes.

 
hier dampft und gluckert es aus unzähligen heißen nach Schwefel duftenden Quellen
Furnas
 
Die Azoren eignen sich bestens zum Wandern. Unter anderem um Sete Cidades, einem ehemals aktiven Vulkankrater, in dem heute idyllische Seen, kleine Wälder und ganze Ortschaften liegen.
Ponte Delgada
 
Eine herliche Kraterlandschaft und alles in einem satten Grünton
Sâo Miquel, Azoren

Impression von Praia da Vitória (Azoren)
6. Sehnsuchtsort

Praia da Vitória (Azoren)

Länderflagge von Praia da Vitória (Azoren)

Der Kreuzfahrthafen der Azoren-Insel Terceira findet sich in Praia da Vitória, im Ostern des Eilands. Der breite und lange Sandstrand, der dem Inselstädtchen vorgelagert ist, verleiht dem Ort seinen Namen: "Praia" ist portugiesisch und bedeutet Strand. Im Stadtzentrum finden sich mehrere markante Gebäude, darunter die Festung Santa Catarina. Sehenswert sind zudem die umliegenden vulkanischen Naturlandschaften.

 
vor dem Rathaus in Praia da Vitória ist Rudi das Rentier mit seinem Schlitten gelandet ... wie gerne wäre ich wieder dort ♥
Praia da Vitória
 
eine schöne Aussicht über die Stadt bietet sich vom Miradouro Do Facho
Gazebo Torch

Impression von Funchal (Madeira)
7. Sehnsuchtsort

Funchal (Madeira)

Länderflagge von Funchal (Madeira)

Funchal ist eine Stadt auf der portugiesischen Insel Madeira. Die Insel mit der besonderen Pflanzenvielfalt liegt im Atlantik vor der afrikanischen Küste. Cristiano Ronaldo wurde in Funchal geboren, doch neben einem Besuch in seinem Museum lohnt es sich auch in einem der vielzähligen Gärten spazieren zu gehen oder sogar in den Bergen zu wandern. Wer es etwas bequemer mag, kommt mit Hilfe der Seilbahn leicht zum 560 Meter hoch liegenden Monte.

 
Der Weihnachtsmarkt Funchals bietet nicht nur jede Menge Lichter, sondern auch tolle Krippenfiguren und jede Menge gutes Essen und Trinken.
 
Bananen wachsen auf Madeira einfach so am Straßenrand - einfach paradiesisch.
 
So eine Aussicht lässt einen so schnell nicht mehr los und läd zum verweilen ein.
 
Kanaren und Mittelmeer mit AIDAbella zu Weihnachten/Sylvester Das größte Feuerwerk Europas. Dauer mind. 15min... Klasse Finale
 
Auf dem Weg vom Flughafen ins Hotel konnten wir einen ersten Blick auf Funchal erhaschen. Wir stellen zu diesem Zeitpunkt schon fest, es kann nur ein wunderschöner Urlaub werden- bei so einem Ausblick.
 
Kanaren und Mittelmeer mit AIDAbella zu Weihnachten/Sylvester Das größte Feuerwerk Europas. Dauer mind. 15min... Klasse Finale
 
Im Zentrum von Madeira gibt es viele Cafés wo man, gerade in der Mittagshitze, ein schattiges Plätzchen findet um einen Café oder ein kühles Getränk zu genießen.
 
Kanaren mit AIDAbella Funchal: Hier sind wir wieder zur Fuß durch die schöne Altstadt Schöne Eingangstüren im Historischem Zentrum
 
So kunstvoll können Parkbänke sein. Da kann man nur sagen: I love Funchal.
 
Dieser Platz war ganz in der Nähe von unserem Hotel. Am liebsten saß ich dort auf einem der Steine und schaute aufs Meer! Das blaue Meer, die Sonne & der schwarze steinige Strand. Einfach Urlaub!
 
Hier verlässt AIDAstella im Sonnenuntergang vor uns den Hafen von Funchal.
 
Die Kaimauer des Hafens von Funchal hat so einige Kunstwerke zu bieten.

Impression von Arrecife (Lanzarote)
8. Sehnsuchtsort

Arrecife (Lanzarote)

Länderflagge von Arrecife (Lanzarote)

Arrecife ist der Name der Hauptstadt von Lanzarote, eine Insel 140 Kilometer westlich der marokkanischen Küste. Der Seehafen von Arrecife ist nicht nur Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe, sondern auch der wichtigste Umschlagplatz von Versorgungsgütern für die Insel. Die Stadt verdankt ihren Namen den „Arrecifes", den schwarzen Riffen, die vom vulkanischen Ursprung der Insel zeugen. Im Timanfaya Nationalpark sieht man das noch deutlicher, denn die dortige Gegend gleicht einer Mondlandschaft.

 
Kanaren mit AIDAbella Lissabon: Mit dem Zug zum Seefahrerdenkmal. Danach zu Fuss durch die Stadt. Zurück in der Stadt ging des sofort zum Aufzug Santa Justa von 1898
 
Diese große Skulptur eines Skeletts findet man in der Innenstadt von Arrecife.
 
Ausblick auf den Schriftzug von Marina Lanzarote mit dem Yachthafen im Hintergrund????
Arrecife, Lanzarote
 
Ein kleiner Regenbogen im Hafen von Arrecife auf Lanzarote..
 
Die bunten Häuser im Vordergrund bilden zu der kargen Vulkanlandschaft Fuerteventuras im Hintergrund einen seltenen Kontrast. Zu sehen ist hier der kleine Stadtkern von Arrecife.
 
Wenn "dein" Schiff leider nur den zweitbesten Liegeplatz abbekommen hast, musst du halt Mein Schiff fotographieren.
 
Bei einer kleinen Fütterung der Fische durch Brotstücke ist dieses Bild im kleinen Stadthafen von Arrecife entstanden.
 
Angekommen im Hafen von Arrecife. Ein Regenbogen begrüßt uns- es wurde ein sehr schöner und sonniger Tag!
 
Kanaren mit AIDAbella Im Garten vom Castelo de São Jorge aud dem 11.jh
 
befindet sich der beschauliche Ort Haria im Norden der Insel Lanzarote
Haria
 
Kanaren mit AIDAbella LZ: Wieder mit dem Mietwagen vom Hafen komplett über die Insel Lagune in Arrecife in der Nähe des Hafens
 
Einmal Postkartenidylle bitte: Wie gemalt präsentiert sich der alte Hafen von Arrecife.

Impression von Puerto del Rosario (Fuerteventura)
9. Sehnsuchtsort

Puerto del Rosario (Fuerteventura)

Länderflagge von Puerto del Rosario (Fuerteventura)

Die Inselhauptstadt Puerto del Rosario liegt an der Ostküste Fuerteventuras. Wer einen entspannten Tag am Strand verbringen will, kann dies entweder in der Nähe des Hafens am Stadtstrand Playa Chica tun, oder aber an den deutlich schöneren Stränden der Umgebung, etwa am Playa de Caleta de Fuste. Wer aber lieber etwas von der Stadt sehen möchte, sollte zum Beispiel das "Casa Museo Miguel de Unamuno" besuchen, das zu Ehren des verbannten spanischen Schriftstellers erbaut wurde. Ein weiterer Höhepunkt ist der "Skulpturenpark" in der Innenstadt: Über 50 Kunstwerke und mehr als 400 Wandgemälde verschiedener Künstler sind hier zu sehen.

 
Ideal für Wassersportler und Strandspaziergänger. Wir hatten einen tollen Urlaub hier verbringen können.
 
Der erste Landgang, während meiner ersten Kreuzfahrt mit AIDAprima, in Fuerteventura. Leicht bewölkt, aber die Laune war trotzdem bestens! Die passende Unterhaltung gab's auch dazu :-)
 
Das Dorf Betancuria gilt als der historisch bedeutsamste Ort Fuerteventuras. Ein hübscher kleiner Ort ~ Aussteigen lohnt sich, wenn man auf einer Inselrundfahrt daran vorbei kommt.
Betancuria
 
Schriftzug im Hafen. Bestimmt eins der beliebtesten Fotomotive.
 
Der Strand ist vom Schiff aus sehr gut und schnell erreichbar, da er direkt am Hafen zu finden ist. Wir waren den ganzen Tag dort und haben die Aussicht auf's Meer & auf's Schiff genossen.
 
Kanaren mit AIDAbella Fuerte: Hier hatten wir eine Wanderung mit AIDA im Barranco de Parret bis zum Strand unternommen...
 
Ein erster Eindruck von Fuerteventura vermutlich nahe der Oceans Bar aus aufgenommen.
 
Blick auf AIDAnova im Hafen von Puerto del Rosario vom nahen Strand aus.
 
Was man an Bord halt so isst, nachdem man von einer wunderschönen Radaktivtour zurück kommt ;-)
 
Ausflug mit dem Mietwagen quer über die Insel Fuerteventura im Januar 2019. Der Kälte in Deutschland entfliehen...
 
Kanaren mit AIDAbella Fuerte: Hier hatten wir eine Wanderung mit AIDA im Barranco de Parret bis zum Strand unternommen...
 
Einen Besuch wert ist das Bauernmuseum „Casa-Museo del Campesino“, mit dem César Manrique die Bauern von Lanzarote würdigt, die mit den widrigsten Bedingungen dem Gebiet Leben verliehen.
San Bartolomé

Rauszoomen