• Reisetagebuch
  • Im Interview: Katarina, Mit(t)träumerin der ersten Stunde
  • Reisetagebuch

Im Interview: Katarina, Mit(t)träumerin der ersten Stunde

In der Corona-Krise verlagern sich viele Freizeit- und Geschäftstätigkeiten ins Internet – unsere virtuellen Reisen hier auf wegträumen.de sind das beste Beispiel. Gleichzeitig stehen viele Firmen und Projekte unter wirtschaftlichem Druck, da die Kaufkraft der kurzarbeitenden Bevölkerung schrumpft und Kundschaft aufgrund von Ausgangsbeschränkungen und Reisewarnungen ausbleibt. In dieser Situation möchte der Webhosting-Anbieter Mittwald helfen und hat das Charity-Hosting ins Leben gerufen. Wir haben mit Katarina gesprochen und gefragt, was genau es damit auf sich hat.

Wer bist du und was machst du bei Mittwald?

Ich bin Katarina und arbeite als Social Media Manger bei Mittwald. Das bedeutet, ich kümmere mich um alles, was mit den sozialen Netzwerken zu tun hat. Verfasse Postings, überlege mir Themen, die unsere Follower interessieren und stehe mit der Community und den Kollegen im Austausch.
Katarina

Ihr bietet in der Corona-Krise das „Charity-Hosting” an. Was genau ist das?

Das Charity-Hosting unsere Form der Hilfe. Wir beobachten um uns herum gerade irre viele gute Ideen, die aus dem Boden sprießen. Als sei die Corona-Krise eine Art Katalysator für spannende Hilfsprojekte. Wir finden es so, so gut, wie viele Menschen helfen wollen, wie viele gute Ideen entstehen – egal ob lokal oder landesweit. Diese Webprojekte unterstützten wir – denn die technische Infrastruktur kostet Geld und das haben insbesondere ehrenamtliche Projekte meist nicht. Bei uns hosten sie kostenlos, bis zu einem Jahr, und dabei ist es egal, ob das Projekt zehn oder zehn Millionen Besucher im Monat erreicht. Projektgeber können uns einfach anrufen, ihr Projekt vorstellen und dann machen wir den Rest.
Katarina
Mittwald Mitarbeiterin Katarina

Wie seid ihr auf die Idee gekommen? Welche Ziele verfolgt ihr damit?

Wir möchten helfen, zu helfen. Zu Beginn des Lockdowns haben wir gemeinsam überlegt, was wir als Hostinganbieter tun können, um zu helfen. Schnell war klar: Mit dem, was wir am besten können – performantes Hosting anbieten. Wir möchten, dass Projekte, die helfen, eine Webheimat finden und schnell loslegen können.
Katarina

Gibt es ein Projekt, das dich/euch besonders beeindruckt hat?

Nicht nur eins – jede Idee ist total gut, sinnvoll und spannend. Mich beeindruckt am meisten der Geist, der in den Projekten herrscht. Neben all den Herausforderungen, die ja jede und jeder gerade hat, engagieren sich die Menschen mit teilweise hohem zeitlichem Einsatz, um zu helfen. Das trägt durch diese Zeit, in der ja so viel unübersichtlich und unklar ist.
Katarina

Betrifft die Corona-Krise euch auch selbst? Wie läuft das Geschäft bei Mittwald?

Uns betrifft die Krise natürlich auch. Wir arbeiten seit Mitte März aus dem Homeoffice und nur vereinzelt kommen Mitarbeiter ins Büro, wenn ihr Job es nicht anders zulässt. Kollaboratives Arbeiten ist für uns zum Glück nicht neu, sodass wir ziemlich fix auf remote umstellen konnten. Besonders war es für mich persönlich: ich bin im April bei Mittwald angefangen – Onboarding aus dem Homeoffice war eine interessante Erfahrung.
Katarina
Mittwald Hosting Logo Miteinander